Regionalliga-Liveticker: FC Memmingen - TSV Aubstadt 0:0 (0:0)

FCM vs Aubstadt 800 40023. Regionalliga-Spieltag 2019/20: Im ersten Heimspiel nach über drei Monaten Winterpause empfing der FC Memmingen den gut platzierten Aufsteiger TSV Aubstadt. Im dritten Spiel unter der Regie von Cheftrainer Esad Kahric gab es keine Tore. Die Nullnummer bringt den FCM im Abstiegskampf nicht recht weiter. Hier der Liveticker zum Nachlesen:

Der Liveticker aktualisiert sich nicht automatisch. Bitte betätigen Sie in regelmäßigen Abständen den Button "Aktualisieren" in Ihrem Browser oder die Taste "F5".

Die Mannschaftsaufstellungen:

FC Memmingen: Özhitay - Held, Gräser, Jokic, Remiger - Rietzler - Kollmann, Watanabe (78. Schad), Greisel (86. Ph. Boyer), Karatas - Nickel (74. Celani).

Bank: Leib, Ender, Beinhofer (Tor). - Trainer: Kahric.

TSV Aubstadt: Koob - Leicht (90. + 2 Vollmuth), Grader, Pitter (83. Kraus), Langhans, Benkstein, Thomann, Trunk, Schmidt (55. Schebak), Feser, Müller.

Bank: Köttler, Binder, Bieber, Mack (Tor). - Trainer: Francic.

Schiedsrichter: Hanslbauer (Altenberg).

Gelbe Karten: Schad, Remiger / Trunk.

Zuschauer: 574.

Tore: Fehlanzeige.

 

Vor dem Anpfiff: Nasskalt ist es, immer wieder gab es Schneeflocken, aber auch Sonnenstrahlen. Der Platz ist witterungs- und jahreszeitlich bedingt tief. Neuzugang Elias Kollmann, der aus dem nahen Schwendi stammt und zuletzt für Garching aktiv war, geht davon aus, dass es ein reines Kampfspiel wird. Klar, zählen für Memmingen als Tabellenvorletztem nur Punkte, Punkte, Punkte ...

In Sachen Aufstellung sind die ursprünglichen Planungen von Esad Kahric etwas durchkreuzt worden - auch in Memmingen ist Erkältungszeit. So muss neben Olcay Kücük und Luca Sirch unter anderen Winter-Neuzugang Oktay Leyla passen. Von den anderen Neuen stehen Darius Held und Elias Kollmann in der Startelf. Vladimir Rankovic wollte es versuchen, aber es geht nicht - Nats Watanabe spielt dafür von Beginn an.

Nach 15 Minuten:

0:0 - Man merkt beiden Mannschaften an, dass es das erste Spiel nach der Winterpause an. Nicht alles gelingt, die Koordination fehlt, aber der Einsatz beiderseits stimmt. Der Platz ist zwar von der Farbe grün noch weit entfernt, scheint aber überraschend gut bespielbar zu sein. Kahric fordert von den Seinen bei Ballbesitz mehr Tempo zu machen.

Nach 30 Minuten:

0:0 - In Sachen Torchancen gibt es nicht viel zu vermelden. Aubstadts Thomann versucht es mal aus der Ferne - aber der Versuch geht doch deutlich drüber (19.). Alles andere spielt sich zwischen den Strafräumen ab. Bei den Ecken führen die Gäste 3:1 - gefährlich war aber nix. Das Wetter ist abwechslungsreicher als das Spiel. Sonne, Schnee, Regen.

Nach 45 Minuten:

0:0 - Einfach mal flach abgezogen und schon wird's gefährlich. Da wird der Ball von Darius Held mal ganz lang und TSV-Keeper Koob hätte nix zu halten gehabt. Der Ball streift aber am langen Pfosten vorbei (36.). Ansonsten war die erste Halbzeit noch nicht das Gelbe vom Ei und bot wenig Erwärmendes für die Zuschauer.

Halbzeit:

Personell geht's unverändert weiter. Das Flutlicht wird angeworfen.

Nach 60 Minuten:

0:0 - Trotz Licht, noch keine zündenden Ideen. Beide Mannschaften neutralisieren sich weiterhin zwischen den Strafräumen. Beide Torhüter haben bislang mehr Ballkontakte mit dem Fuß als mit der Hand, was für sich spricht. Erster Wechsel bei den Gästen.

Nach 75 Minuten:

0:0 - Das riecht mehr und mehr nach einer Nullnummer, wenn hier nicht noch jemand einen Fehler macht. Ein Offensivfeuerwerk ist hier nicht mehr zu erwarten. Watanabe verletzt sich bei einem Check, kann aber weitermachen. Vielleicht geht nach vorne jetzt doch noch was mit einer personellen Veränderung. Fatjon Celani löst Nickel im Angriffszentrum ab (74.).

Nach 90 Minuten:

0:0 - Marco Schad kommt ins Spiel kassiert nach wenigen Sekunden schon Gelb wegen Ballwegschlagens (78.). Gelb gleich darauf für David Remiger wegen Foulspiels. Selten läuft der Ball auf einer Seite mehr als drei Stationen - einmal sind es fünf beim FCM und schon ist Druck da, aber der Abschluss kläglich (80.). Die letzten Minuten ist Aubstadt noch einen Ticken aktiver, aber es brennt nix mehr an.

Abpfiff:

Die Nullnummer hilft dem FC Memmingen nicht viel weiter. Insgesamt ein Langweiler. Eine Tormöglichkeit für den FCM, nicht mal eine halbe für die Gäste. Nächsten Samstag geht es für die Kahric-Truppe mit einem Auswärtsspiel bei Fürth II weiter.

 

 

Copyright © 2020 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH