Liveticker: FC Memmingen - SC Eltersdorf 1:1 (0:0)

FCM vs Eltersdorf 800 4002. Regionalliga-Spieltag - Saison 2021/2022: Nach dem verpatzten Auftakt in Heimstetten hieß es für den FC Memmingen im ersten Heimspiel zu punkten. Gegen den Aufsteiger SC Eltersdof, der im ersten Spiel ebenfalls leer ausgegangen war, stand es am Ende 1:1 (0:0) Unentschieden. In Unterzahl war der FCM in Führung gegangen, der knappe Vorsprung konnte aber nicht über die Zeit gebracht werden. Hier der Liveticker zum Nachlesen:

Der Liveticker aktualisiert sich nicht automatisch. Bitte betätigen Sie in regelmäßigen Abständen den Button "Aktualisieren" in Ihrem Browser oder die Taste "F5".

 

Die Mannschaftsaufstellungen:

FC Memmingen: Özhitay – Scholz, Gräser, Hirschle – Galinec (77. Wilke) – Kilic, Dausch, Kryeziu (46. Leyla), Remiger – Baysal (56. Brugger), Gebhart.

Bank: Akcakaya, Picknik, Maier, Beinhofer (Tor) - Trainer: Kahric.

SC Eltersdorf: Akbakla – Egerer, Schaffors, Topalaj, Bär – Renner (67. Schäferlein), Göbhardt – Klaus (67. Stark), Sulmer (80. Drießlein), Wartenfelser (57. Herzner) – Sengül (75. Konrad).

Bank: Dietrich, Fauland (Tor). - Trainer: Eigner.

Schiedsrichter: Ehwald (Geldersheim)

Gelbe Karten: Hirschle (26.), Brugger (90.) / Wartenfelser (46.), Topalaj (65.). - Gelb-Rot: Hirschle (53./wiederholtes Foulspiel)-

Zuschauer: 350.

Tore: 1:0 (66.) Dausch, 1:1 (88.) Topalaj.

 

Vor dem Anpfiff:

Gegenüber der Auftaktniederlage in Heimstetten hat FCM-Trainer Esad Kahric die Startelf auf einigen Positionen verändert. Nach ihren Verletzungspausen haben sich Innenverteidiger Jakob Gräser und Neuzugang Arjon Kryeziu fit gemeldet. Mit Gökalp Kilic spielt ein weiterer Neuer ebenfalls von Beginn an. Nicolai Brugger, Thilo Wilke und Dennis Picknik nehmen dafür erst einmal auf der Bank Platz. Eltersdorf ist ein Stadtteil von Erlangen. Der SC ist Meister der Bayernliga Nord in die Regionalliga zurückgekehrt, in der 2012/2013 schon einmal eine Runde gedreht wurde. Der Gegner verfügt sicherlich über eine eingespieltere Mannschaft als der neuformierte FCM, mit einigen punktuellen Verstärkungen. Zum Start gab es ein 0:3 gegen Eichstätt.

Optimales Fußballwetter in der Arena, der Platz ist bestens präpariert und wird gerade noch gewässert. Nach dem ganzen Zuschauergedöns rollt endlich wieder der Ball - nach 17 Monaten das erste Regionalliga-Heimspiel. Es wird leider nur eine Minikulisse, weil die Abstände eingehalten werden müssen und die Stadt Memmingen sich an die strengst mögliche Regelung hält. Vor dem Spiel gibt es eine Gedenkminute für die Hochwasseropfer in Deutschland.

 

Nach 15 Minuten:

0:0 - Die Gäste aus Eltersdorfer präsentieren sich in der Anfangsphase richtig giftig, konsquentes Forechecking. Der FC Memmingen hat bislang noch keinen Zugriff auf deas Spiel, mehr als zwei, drei Anspielstationen liefen noch nicht zusammen und damit geht natürlich nach vorn nix. Aber mehr als einen Versuch hatte Eltersdorf auch noch nicht zu verzeichnen. Tim Sulmer, Neuzugang aus Bayreuth zog von der rechten Strafraumecke ab, aber FCM-Torhüter Mustafa Özhitay macht sich lang genug und fischt den Ball herunter.

Nach 30 Minuten:

0:0 - Ist der erste Dampf des SC Eltersdorf vorbei? Der FC Memmingen kommt ins Spiel und legt den Vorwärtsgang. Bei zwei Freistößen aus dem Halbfeld durch Timo Gebhardt und Martin Dausch ging es schon mal Richtung tor. Brandgefährlich wurde es in der 21. Minute, als Eltersdorf den Ball nicht klären kann, Gebhart nachsetzt und Dausch das Leder aber nicht im Tor unterbringt. SCE-Keeper Akbakla hat was dagegen rettet gegen Kryeziu richtig stark.

Nach 45 Minuten:

0:0 - Das Spiel ist zumindest ausgeglichen, wobei sich das Meiste zwischen den Strafräumen abspielt. Da bleiben nur Versuche aus der Ferne, aber die Torschüsse sind auf beiden Seiten recht harmlos. Sekunden vor der Pause ist aber Jens Wartenfelser gefährlich unterwegs und lässt sich nicht vom Ball trennen - seinen Schuss hat aber Özhitay im Memminger Kasten. Durchschnaufen - es werden Pausengetränke gereicht. 

Halbzeit:

350 Zuschauer sind hier heute offiziell in die Arena gekommen. 625 hätten es sein können, aber der FCM hat als möglichen Puffer nur 100 Stehplätze von 200 möglichen verkauft, weil nicht gesagt werden konnte, wieviele der über 400 Dauerkartenbesitzer kommen und in der Tribüne mit den Abstandsregeln besetzt werden kann.

Nach 60 Minuten:

0.0 - Der FC Memmingen kommt mit Schwung aus der Kabine für den auch Oktay Leyla sorgt, der in der zweiten Hälfte für Arjon Kryeziu ins Spiel kam. Leyla gleich gefährlich. Eltersdorf aber auch mit einem Pfostenknaller. Aber dann, bitter, bitter. 53. Minute: Timo Hirschle hatte schon Gelb gesehen, macht sein zweites Foul an der Strafraumgrenze und muss mit Gelb-Rot zum Duschen. Der FC Memmingen also in Unterzahl.

Nach 75 Minuten:

1:0 - Der FCM lässt sich von der Unterzahl nicht bange machen und hätte den Führung nach 63. Minuten erzielen müssen. Timo Gebhart ist der Mann für den genialen Pass, erobert sich den Ball und sieht Gabriel Galinec heranstürmen. Der muss es machen, tut es aber nicht weil SCE-Keeper Akbakla was dagegen hat und bravurös dazwischen geht. Da schnauft auch Gästetrainer Bernd Eigner erst mal durch. Aber drei Minuten später ist es soweit. Martin Dausch setzt einen Freistoß von der Strafraumkante an der Mauer vorbei unhaltbar in die Maschen - das erlösende 1:0 für die Memminger.

Nach 90 + 4 Minuten:

1:1 - Eine spannende Schluss-Viertelstunde wird eingeläute. Beide Seiten wechseln jetzt kräftig durch. Eltersdorf, weil nochmal die Wende gesucht wird, Memmingen weil damit Zeit rausgeholt wird. Aberr nicht nur das Thilo Wilke spielt einen starken Pass auf Leyle, aber er wird abgedrängt. Esad Kahric ist nicht mehr an der Seitenlinie zu halten, dirigiert lautstark. Der Tiefschlag folgt in der 88. Minute: Der ansonsten starke Mustafa Özhitay taucht unter einer geschlagenen Ecke durch und Topalaj macht das 1:1. In der Nachspielzeit wird's nochmal versucht, Timo Gebhart hängt voll den Körper rein und Martin Dausch zieht aus 40 Metern ab - aber es passiert nichts mehr.

Abpfiff:

Wegen des späten Gegentreffers ist es bitter für den FC Memmingen nur mit einem Punkt dazustehen. Was aber wichtig ist, die Mannschaft hat sich während des gesamten Spiels gesteigert. Darauf lässt sich weiter aufbauen Einen schönen Abend und ein angenehmenes Wochenende aus der Memminger Arena. Am Dienstag geht es mit dem Auswärtsspiel beim VfB Eichstätt weiter.

Copyright © 2021 FC Memmingen e.V.