Liveticker: VfB Eichstätt - FC Memmingen 3:2 (2:0)

FCM vs Eltersdorf 800 4003. Regionalliga-Spieltag - Saison 2021/2022: Englische Wochen in der Regionalliga. Der FC Memmingen musste am Dienstabend beim VfB Eichstätt ran und wurde erneut für seinen Einsatz nicht belohnt. Am Ende stand eine 2:3 (0:2) Niederlage und die Erkenntnis, dass mehr drin gewesen wäre. Eichstätt bleibt damit ein schlechtes Pflaster. Hier der Liveticker zum Nachlesen:

Der Liveticker aktualisiert sich nicht automatisch. Bitte betätigen Sie in regelmäßigen Abständen den Button "Aktualisieren" in Ihrem Browser oder die Taste "F5".

Die Mannschaftsaufstellungen:

VfB Eichstätt: Junghan – Akmestanli, Graßl, Lamprecht, Waffler – Federl, Halbmeyer (87. Fiedler), Heinloth (71. Stoßberger), N’gatie (90. + 3 Jasmann), Pirner – Kügel (90.) Neumayer.

Bank: Schröder, Cinar, Bals (Tor). – Trainer: Mattes.

FC Memmingen: Özhitay - Scholz, Gräser (51. Baysal), Brugger (46. Maier), Remiger - Kilic, Galinec (80. Wohnlich), Picknik - Dausch (61. Wilke), Gebhart, Leyla (80. Maxhuni).

Bank: Kryeziu, Beinhofer (Tor). - Trainer: Kahric.

Schiedsrichter: Badstübner (Windsbach).

Gelbe Karten: Heinloth / Gräser, Wilke, Gebhart.

Zuschauer: 420.

Tore: 1:0 (29.) Heinloth, 2:0 (41.) N'gatie, 2:1 (49.) Dausch, 3:1 (58.) Kügel, 3:2 (66.) Baysal.

 

Vor dem Anpfiff:

Für den VfB Eichstätt ist es das 100. Regionalliga-Spiel, das natürlich mit einem Sieg enden soll. Die Truppe von Trainer Markus Mattes will sich damit auch im vorderen Tabellendrittel festsetzen. Der FC Memmingen muss auf Gelb-Rot-Sünder Timo Hirschle verzichten. Trainer Esad Kahric schickt heute eine Vierer-Abwehrkette aufs Feld, den Part von Hirschle in der Innenverteidigung übernimmt Nicolai Brugger. Vorne erhält Oktay Leyla heute von Beginn an für den jungen Emirhan Baysal den Vorzug.

Nach 15 Minuten:

0:0 - Die ersten Minuten der FC Memmingen mit Forechecking, ehe die zunächst abwartenden Gastgeber die Initiative übernehmen. Eichstätte mit ein Paar Standardsituationen mit Ecken und Freistößen, die aber noch keine Torgefahr brachten. 

Nach 30 Minuten:

1:0 - Nach einer Viertelstunde kommt der FC Memmingen auch wieder ins Spiel und verzeichnet einen satten Torschuss durch Neuzugang Gökalp Kilic (18. Minute). Der Versuch des Ex-Heidenheimers kommt durchaus gefährlich auf den Kasten, geht aber übers linke Kreuzeck. Die FCM-Abwehr steht ansonsten recht sattelfest, auch Torhüter Mustafa Özhitay ist an seiner früheren Wirkungsstätte bisher auf dem Posten. Aber dann passiert es - 29. Minute: Ein Ballverlust im Mittelfeld und dann geht es schnell über drei Stationen. Christian Heinloth zieht satt ab aus etwa 16 Metern  - das 1:0 schlägt links oben ein. 

Nach 45 + 1 Minuten:

2:0 - Memmingen dann auch mal mit einem Entlastungsangriff und einem guten Abschluss. Vom linken Strafraumeck zirkelt David Remiger knapp drüber. Kurz vor der Pause das 2:0 für die Gastgeber. N'gatie kriegt den Ball auf den Elfmeterpunkt, trifft das Leder aber auch Gräser - das Ding trudelt ins Tor, weil auch Özhitay nicht mehr retten kann. Es reklamiert keiner, aber Bundesliga-Schiri Badstübner hätte da wohl auch auf Stürmerfoul entscheiden können. Der Treffer zählt und Gräser muss verletzt behandelt werden. 

Halbzeit:

Klare Führung für Eichstätt, das bislang Herr im Hause war. Nach vorne geht beim FCM wenig - wenn der Ball nur ansatzweise zu Timo Gebhart ins Zentrum kommen könnte, sind sofort drei Eichstätter da.

Personell unverändert gehen beide Mannschaft in die zweite Halbzeit.

Nach 60 Minuten:

2:1 - Turbulent beginnt die zweite Hälfte. Wahnsinn! Zunächst pariert Özhitay einen Elfmeter. Gräser gegen Kügel war das Duell zuvor. Schiri Badstübner zögert recht lange, ehe er auf den Punkt zeigt. Da helfen auch die Proteste nichts. Aber Özhitay macht das Klasse, lenkt den Ball von Federl erst an die Latte, der Nachschuss geht drüber. Eichstätt hadert noch mit sich selbst, weil schon gegen Illertissen gleich zwei Strafstöße versemmelt wurden. Dafür Memmingen jetzt hellwach. Martin Dausch macht den Anschlusstreffer zum 1:2 (49.). Jetzt entwickelt sich ein offener Schlagabtausch und es ist noch was drin für den FCM. Gräser sieht gelb, wird von Kahric vom Feld geholt - mit Emirhan Baysal kommt ein junger Stürmer.

Nach 77 Minuten:

3:2 - Alles wieder offen. Der eingewechselte Baysal macht den 2:3 Anschluss (66.). Klasse, wie sich der junge Angreifer da im Strafraum gegen zwei Abwehrspieler durchsetzt. Hier ist die Messe noch nicht gelesen. Die Souveränität von Eichstätt scheint dahin. Memmingen am Drücker, aber Eichstätt mit einer Riesen-Konterchance. Kügel wills nochmal machen wie beim 3:1 - aber dieses Mal geht der Schuss um Zentimeter vorbei. Was ist das denn? Ecke von Gebhart, Badstübner pfeift ab, weil Scholz zu Boden geht - und er lässt die Ecke wiederholen. Dann glatt Rot für Eichstätt nach überhartem Einstieg von Pirner - Memmingen damit in der Schlussviertelstunde in Überzahl (76.).

Nach 80 Minuten:

3:2 - Der FCM ist am Drücker. Nach den Wechseln kam Richtig Dampf ins Angriffsspiel. Mit einem Mann mehr sollte doch noch was gehen. Kahric bringt mit Roland Wohnlich und Altin Maxhuni noch mehr Offensive. Hopp oder top. Was geht noch?

Nach 90 + 5 Minuten:

3:2 - Alles gegeben in der zweiten Halbzeit, aber die Belohnung bleibt aus. Memmingen verliert. Aber es wird noch etwas zu klären sein ... wir haben da einen Verdacht, dass im Spiel etwas nicht korrekt gelaufen ist, was noch Folgen haben könnte. Wir recherchieren, später mehr ... 

Abpfiff:

Es gab einen Verdacht auf einen Regelverstoß - nach der DFB-Spielordnung wäre es wohl einer, die BFV-Spielordnung regelt es aber augenscheinlich anders. Damit scheint das Thema erledigt. Was bleibt, ist natürlich die Enttäuschung über eine vermeidbare Niederlage, die aber dennoch Mut macht für die kommenden Aufgaben. Mund abwischen, am Freitag geht es weiter mit dem Nachbarschaftsduell mit dem FV Illertissen.

 

Copyright © 2021 FC Memmingen e.V.