Landesliga: FC Memmingen II – SV Cosmos Aystetten 0:3 (0:2)

Aystetten H01 Baumberger 300Tiefpunkt für die U21-Fußballer des FC Memmingen: Nach einer 0:3 (0:2) Niederlage im Kellerduell gegen den SV Cosmos Aystetten haben sie nun selbst das Schlusslicht der Landesliga Südwest übernommen. Das FCM-Trainergespann mit Serdar Kul und Oliver Greiner blieb nach der Pleite gegen den bisherigen Tabellenletzten konsterniert zurück.

Bereits mit der ersten Möglichkeit waren die Gäste in Führung gegangen. Yildirim Dönmez stand nach einem Querpass völlig frei vor Torhüter Robin Baumberger (10. Minute). Bis zum zweiten Treffer von Dönmez (41.) spielte sich das Geschehen nur zwischen den Strafräumen ab. Pech für den FCM II; dass Schiedsrichter Michael Emmert (Leutershausen) nach einem klaren Foul im Strafraum an Christos Trifinopoulos nicht auf den Elfmeterpunkt zeigte.

In der zweiten Hälfte versuchten die Memminger Reservisten erfolglos eine Wende zu schaffen. Torchancen hatte allerdings nur Aystetten. So gingen die Versuche von Hardy Noack (52.) und Pascal Mader (64.) knapp über das Tor. Die erste und eigentlich auch einzige wirkliche Gelegenheit für den FCM aus dem Spiel heraus hatte Matthias Moser – aber er traf nur das Aussenetz (66.). Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Marcel Burda in der 88. Minute nach einem Konter mit dem 0:3.

Bei Aystetten war der gelungene Einstand von Ivan Konjevic. Der 50-jährige Ex-Profi, der für Rot-Weiß Oberhausen, Rot-Weiß Essen und den FC Augsburg am Ball war, folgte auf den - zwischenzeitlich vom Co- zum Cheftrainer beförderten - Aleksandar Canovic bereits als dritter Coach in dieser Saison.

FC Memmingen II: Baumberger – Bettrich, Picknik, Dedic (46. Kaufmann), Ljubicic (74. Özmutlu), Mayr, Trifinopoulos (81. Karadeniz), Moser (87. Kämpf), Singer, Yel, Youssef (61. Fetic). – Schiedsrichter: Emmert (Leutershausen). – Gelbe Karten: Ljubicic, Moser / Dönmez, Muminovic. – Zuschauer: 50.

BILDERGALERIE

 

Foto (C) Siegfried Rebhan

 

Copyright © 2022 FC Memmingen e.V.