Mediales Echo: Nicht alle berichten korrekt

FCM logo 1Das mediale Echo über die Maßnahmen des FC Memmingen in der Corona-Krise ist groß. So haben beispielsweise die Augsburger Allgemeine, Allgäuer Zeitung, Süddeutsche Zeitung, das KICKER-Sportmagazin und weitere überregionale Zeitungen sowie Sky Sport zum Teil in großer Aufmachung berichtet und die Sachlage weitgehend korrekt dargestellt. Die Abendzeitung München hat eine anfangs fehlerhafte Berichterstattung umgehend korrigiert.

Leider beinhaltet auch ein Bericht der Schwäbischen Zeitung vom 20.02.2020 mit der Überschrift „Das Ende naht“ und dem Untertitel „"FC Memmingen beendet Saison" falsche Passagen bzw. eine unkorrekte Darstellung der Zusammenhänge. Auf eine entsprechende Anfrage des FC Memmingen, die Dinge schnellstens richtig zu stellen, hat die Redaktion zwar reagiert, sieht keine falsche Darstellung. "... was Sie eigentlich genau zum Ausdruck bringen wollten mit der Veröffentlichung des teilweise recht kryptischen Briefes Ihres Präsidenten. Wir in der Sportredaktion waren ... und sind ... uns einig, dass Sie damit mitteilen, dass der FC Memmingen die Saison für sich beendet hat."

In dem betreffenden Artikel ist von einer Einstellung des Spielbetriebs die Rede. Das ist nicht richtig. Der FC Memmingen hat richtigerweise den Trainingsbetrieb komplett eingestellt, weil derzeit von den Verantwortlichen nicht erwartet wird, dass die Saison noch ordnungsgemäß fortgesetzt werden und aus gesundheitlichen Gründen ein Trainingsbetrieb über Wochen hinaus nicht verantwortet werden kann.

Von der Einstellung des Spielbetriebs ist nicht die Rede. Vielmehr heißt es: "Wie sich dann die jeweiligen Mannschaften nach einer Neuaufnahme des Spielbetriebes in Quantität und Qualität darstellen werden, ist aktuell nicht absehbar. Abstiege unserer Mannschaften aller Spiel- und Altersklassen durch eine vielleicht nicht mehr vorhandene Wettbewerbsfähigkeit oder zu geringe Kaderstärken müssen wir dabei mit Blick auf die anzustrebende Überlebensfähigkeit unseres Vereins in Kauf nehmen." Dies bedeutet, dass der FC Memmingen zu angesetzten Spielen antreten würde/müsste, unabhängig davon wie die Besetzung aussehen würde. Dreimaliger Nichtantritt einer Mannschaft bedeutet jeweils den Abstieg in die unterste Spielklasse.

Die Einstellung des Trainingsbetriebs erfolgte auch nicht, wie geschrieben, augrund der Corona-Erkrankung eines Spielers, die erst am 19.03.2020 nach positivem Testergebnis bekannt wurde. Auch hier ist Ihre Darstellung völlig falsch. Der Trainingsbetrieb wurde bereits am 12.03.2020 eingestellt. Hier trafen die Spieler letztmals zusammen. Am nächsten Tag meldete sich der Spieler mit Krankheitssymptomen.

Ein sorgfältiges Lesen der Pressemitteilungen, Recherche oder Nachfragen hätte nicht zu diesem leider für den FCM geschäftsschädigen Artikel geführt. Der FC Memmingen ist in diesen Zeiten weiter um eine transparente Informationspolitik bemüht.

Hier die Links zu den entsprechenden Mitteilungen des FC Memmingen:

EINSCHNEIDENDE MASSNAHMEN ZUR VEREINSSICHERUNG

INTERNES SCHREIBEN ZU CORONA-MASSNAHMEN

SPIELER AN COVID 19 ERKRANKT

 

Copyright © 2020 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH