Bilanzergebnis: Gewinn und Rücklagen trotz Corona-Krise

JHV 04 Vorstand 300Dem FC Memmingen gelang es trotz der Corona-Krise zum Bilanzstichtag 30.06.2020 einen stattlichen Gewinn in Höhe von 46.808 Euro zu erwirtschaften. Mit diesem positiven Bilanzergebnis ist es gelungen, wie schon in den Geschäftsjahren zuvor, weitere Rücklagen zu bilden. „Durch dieses erfreuliche Ergebnis können wir nun dem weiteren Verlauf der Corona-Pandemie etwas beruhigter entgegensehen“ so der Präsident des FC Memmingen Armin Buchmann (ganz rechts im Bild).

Das FCM-Präsidium bedankt sich ganz herzlich für den überwältigenden Zuspruch bei seinen Partnern, Unterstützern, Gönnern, Anhängern und Helfern. Mit bedingungslosem Verzicht, vorbehaltlosen und uneingeschränkten Hilfeleistungen, solidarischen Zuwendungen und außergewöhnlich loyalen Geschäftsgebaren ist es geglückt, in solch schwierigen Zeiten wirtschaftlich erfolgreich bestehen zu können.

Detaillierte Geschäftszahlen wird die Vorstandschaft des FC Memmingen bei seiner Mitgliederversammlung bekannt geben, die aufgrund der Corona-Pandemie voraussichtlich erst im April 2021 stattfinden wird. Der FC Memmingen bedankt sich aber jetzt schon bei seinen Partnern und Anhängern, bei Institutionen sowie Mitwirkenden und Helfern wie folgt:

Gehaltsverzicht: „Nur wenn Du dir selber hilfst, darfst Du auch Hilfe von anderen erwarten“. Mit dieser Prämisse haben wir mit Einstellung des Trainings- und Spielbetriebes am 15. März 2020 alle Lohn- und Ehrenamtsleistungen auf „Null“ gefahren. Nur für systemrelevante Vereinsanforderungen wurden noch finanzielle Aufwendungen betrieben. Wie diese gravierende Maßnahme bis heute bei trainings- und wettbewerbsbefreiten Spielbetriebspausen mitgetragen wird ist beeindruckend. Ein Umstand der uns wohl noch viele Monate oder Jahre begleiten wird und weiterhin Voraussetzung für einen gesunden FC Memmingen sein wird. 

Fans und Sponsoren: In welchem Umfang der FC Memmingen mit Regressansprüchen für einen nur zum Teil erfüllten Spielbetrieb zu rechnen hat, war nicht abzusehen. Dass bis heute kein einziger Regressfall von Fans und Sponsoren aus dem Saisonspielbetrieb 2019/2020 zu verzeichnen ist, zeugt von einer besonderen sozialen Verbindung von Verein, Fans und Sponsoren. Hierfür gebührt unseren Partnern und Anhängern unser ganzer Dank.

TSV 1860 München: Durch die Zusage, das wegen der Corona-Pandemie ausgefallene Totopokal-Halbfinalspiel in ein Solidaritätsspiel wandeln zu dürfen, konnten knapp drei Viertel der Einnahmen aus dem vorläufigen Ticketverkauf und dem Spieltagsponsoring zur Liquiditätssicherung verwendet werden. Hier bedankt sich der FC Memmingen bei den zahlreichen Fans beider Lager sowie den Sponsoren für die Vorleistung des Solidaritätsspiels, das dann bei einem voll verfügbaren Fassungsvermögen der Memminger Arena durchgeführt werden wird.

FC Bayern München: Der FC Bayern Hilfe e.V. spendete jedem bayerischen Regionalligisten 20.000,-- Euro aus nicht eingeforderten Ticketerlösen seiner Anhängerschaft. Ein besonderer Akt der Solidarität. Die FC Bayern München AG leistete neben einer Transferzahlung noch eine Bonuszahlung für erfüllte Pflichtspieleinsätze von Jannik Rochelt in der dritten Liga. Hier sind wir nicht nur Herrn Jochen Sauer als Leiter des FC Bayern Campus für die fairen Transfervereinbarungen dankbar, sondern auch sehr stolz auf Jannik Rochelt, dass er unsere Einschätzungen für seinen Werdegang sofort erfüllt hat.

SpVgg Unterhaching: Stefan Schimmer wechselte in Sommer von der SpVgg Unterhaching zum 1. FC Heidenheim. Für diesen Vereinswechsel gab es keine Transferregularien, bei denen der FC Memmingen Anspruch auf eine Transferentschädigung hatte. Präsident Manni Schwabl empfand das nicht als fair und berücksichtigte den FC Memmingen mit einer freiwilligen Spende der SpVgg Unterhaching. Ein absolut unüblicher und hochanständiger Akt, der im Fußball nur noch selten vorkommt.

Freistaat Bayern: Die Corona-Hilfe mit der Verdoppelung der Übungsleiterpauschale durch den Freistaat Bayern wirkte sich bei einem Ausbildungsverein wie dem FC Memmingen gravierend aus. Für die Ankündigung, dies auch im Abrechnungszeitraum 2020/2021 zu wiederholen, darf sich der FC Memmingen jetzt schon bedanken.

Sparmaßnahmen, Wirtschaftlichkeit und Investitionsweitsicht: Der FC Memmingen hat in den vergangenen beiden Jahrzehnten außerordentlich gut gewirtschaftet und dabei viele seiner Investitionen aus dem laufenden Geschäftsbetrieb bedient. Dabei konnten nicht nur Neuverbindlichkeiten gering gehalten werden, sondern durch Sparmaßnahmen auch Rücklagen und Liquidität für die Zukunft geschaffen werden. Deshalb wird der FC Memmingen auch in Corona-Zeiten am Neubau seines geplanten Multifunktionsgebäudes festhalten, damit der FCM mit seiner aufwändigen Jugendarbeit auch nach der Corona-Pandemie eine erfolgreiche Zukunft vor sich hat.

FC MEMMINGEN MEISTERT CORONA-KRISE FINANZIELL

 

Archivfoto (C) Olaf Schulze

Copyright © 2020 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH