Lockdown-Verlängerung: Amateurfußball weiter auf Eis

arena winter 01 800 400Mit der Verlängerung des Lockdowns bis mindestens 14. Februar liegt der Amateurfußball und damit auch der FC Memmingen weiter auf Eis. Nach wie vor gilt für Kontaktsport, wie Fußball, ein Trainings- und Spielverbot - ausgenommen sind die Profis. In der Regionalliga Bayern sollte es nach den Planungen des Bayerischen Fußballverbandes (BFV) im Februar mit dem Liga-Pokal und den Punktspielen weitergehen. Nachdem der Spielbetrieb nicht im Kaltstart erfolgen und nur mit einem ausreichenden Vorlauf für die Vorbereitung aufgenommen werden kann, wird vor März der Ball aber mit Sicherheit nicht rollen. Dies gilt sowohl im Erwachsenen- als auch Jugendbereich.

Die Regionalliga- und U21-Spieler des FC Memmingen halten sich nach wie vor individuell fit. Im Nachwuchsbereich lassen sich Trainer und Betreuer viel mit Video-Trainingsanleitungen und Wettbewerben einfallen, um die Kinder und Jugendlichen bei Laune zu halten. Dafür wird ein großer Aufwand betrieben, aber natürlich ersetzt das alles nicht das Mannschaftstraining. Die Sportstätten sind nach wie vor gesperrt. Nur Einzelübungen zuhause sind möglich.

Im bayerischen Amateurfußball muss noch die Saison 2019/2020 zu Ende gebracht werden. Das Restprogramm ist bei einem Re-Start im März noch zu bewältigen. Sollte es später losgehen, wird das geplante Saisonende im Mai wohl nicht zu halten sein. Andere Landesverbände, die im Herbst in eine komplett neue Spielzeit mit zum Teil aufgeblähten Ligen gestartet sind, haben noch weitaus größere Schwierigkeiten.

 

Archivfoto (C) Olaf Schulze

 

 

 

Copyright © 2020 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH